Kunstprojekt Talentförderung der Gesamtschule Friedenstal Herford

InfoInfo KunstprojktDas Kunstprojekt Talentförderung der Gesamtschule Friedenstal ist seit dem Schuljahr 2006/07 ein fester Bestandteil des Schulprogramms und wird in jedem Schuljahr erneut angeboten und weiterhin intensiv genutzt.


Kunstprojekt - InfoBesonders an Kunst interessierte und talentierte Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgänge arbeiten gemeinsam in den im Folgenden beschriebenen Projektgruppen.

Am Ende der einjährigen Arbeiten erhalten sie ein Zertifikat, mit dem ihr Engagement und ihr Beitrag zur Bereicherung des Schullebens ausgezeichnet wird.

Mitwirkende KünstlerInnen: Nina Koch, Michael Plöger, Harald Frehen, Marek Bieganik


Projektbeschreibung:

Ziel unseres Projektes

Förderung von künstlerisch talentierten SchülernInnen in Kooperation mit KünstlerInnen, Galeristen, Ausstellungskuratoren, Kulturwissenschaftlern und Museumspädagogen.

  • Unterstützung individueller Persönlichkeitsentwicklung.
  • Einblick in und Reflexion von Aspekten kulturellen und kunstschaffendenLebens in unserer Gesellschaft.

Ebene 1:

SchülerInnen setzen sich mit dem Schaffen der einzelnen am Projekt beteiligten KünstlerInnen auseinander, indem sie sich mit deren unterschiedlichen Techniken und Inhalten beschäftigen.
Die   Vielfalt der Begegnungen mit den KünstlerInnen und deren Techniken ist Anregung und öffnet den eigenen künstlerischen Weg zur Kreativität.

Ebene 2

Durch Begegnung mit mehreren KunstexpertInnen erleben die SchülerInnen eine weitere Dimension von Kunst.
Sich selbst Fragen stellen - Gewohntes hinterfragen - erkennen, dass eigenes Denken neue Blicke auftut und die Suche nach eigenen Antworten in Bezug auf Kunst in der Auseinandersetzung mit KünstlerInnen, soll Fundament eigenen Schaffens sein. Die Freiheit des künstlerischen Schaffens und der Umgang mit Kunst sollen eine positive Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.

Kunstprojekt Kunstprojekt Kunstprojekt Kunstprojekt

Unser Projekt teilt sich in vier Phasen:

Phase 1 - Reflexion des eigenen künstlerischen Schaffensstandes, sich kennen lernen

Talente und Neigungen kanalisieren, um eine gezielte und persönliche Förderung zu entwickeln.
SchülerInnen führen Gespräche mit KünstlerInnen und begleitenden Lehrern über ihre eigenen Interessen,  Einschätzungen von Fähigkeiten, Wünsche und Erwartungen an das Projekt. Sie experimentieren mit neuen Techniken   unter Anleitung von KünstlerInnen, besprechen gemeinsam die ersten Ergebnisse und reflektieren ihre Erfahrungen.

Phase 2 - Inspiration und Informationssammlung

Atelierbesuche: KünstlerInnen werden in ihren Arbeitsstätten besucht und zu ihrer Arbeit und ihren Biographien interviewt. Künstlerexistenzen werden kennengelernt. Fragenkataloge werden von Schüler nach ihre Bedürfnisse erstellt.

Fragenkataloge werden von Schüler erstellt.
Galeriebesuche: Galerien als Vertreter des Kunstmarktes, als Vertreter „Junger Kunst“ und Endecker neuer  KünstlerInnen. Durch Interviews mit GaleristInnen bekommen SchülerInnen Antworten auf ihre  Fragen.

Besuche von Museums und Kulturwissenschaftlern: Dieses  Mal anders als üblich! Keine Führung! Keine Vorträge! Hier werden die SchülerInnen KuratorInnen, Wissenschaftler und PädagogInnen die Fragen stellen, die SchülerInnen schon immer bewegt haben.

Die Phase 2 wird als Dokumentation von Schüler festgehalten (Foto-Film-Projekttagebuch).

Phase 3: Patenschaften – Intensivphase

Durch konzentriertes Arbeiten mit den KünstlerInnen in deren Ateliers werden die SchülerInnen sich mit den Techniken und den Themen des jeweiligen Künstlers auseinandersetzen und durch Fragen wie:  „Welche Arbeitsschritte führen zur einem Bild, einer Graphik oder einer Skulptur?" Kompetenzen erwerben. Die Sicherheit im Umgang mit der Technik, mit dem Entstehungsprozess des Werkes, wird den SchülerInnen den Weg bereiten für die persönliche Auseinandersetzung mit möglichen Themen, Inhalten, Ausdrucksformen, Intentionen, usw. - Kompetenzen, die genauso unverzichtbar sind für die eigene künstlerische Arbeit, wie letztendlich für die  intensive Auseinandersetzung mit sich selbst.

Phase 4: SchülerInnen als freischaffende KünstlerInnen

Kunstprojekt GruppeNach  Sammeln  von Informationen, Erfahrungen, Inspirationen und technischen Fähigkeiten werden die SchülerInnen in Begleitung von KünstlerInnen und LehrerInnen ihre Kreativität nach ihren Bedürfnissen einsetzen. Gemeinsam mit den KünstlerInnen wird ein Thema für eine gemeinsame Ausstellung definiert. Die SchülerInnen werden ab jetzt - wie auch die KünstlerInnen selbst - künstlerisch mit der Technik oder der Form arbeiten, die sie selbst auswählen und die sie für sich selbst und für ihren eigenen Ausdruckswunsch geeignet halten. Die SchülerInnen werden ihre Kreativität in mehreren Werken und Objekten umsetzen. Sie werden ihre eigenen Kunstwerke für die Ausstellung aussuchen, diese konzipieren, vorbereiten und in selbst organisierter Arbeit zusammen mit den KünstlerInnen realisieren.

Die SchülerInnen werden mit "Profis" wie "Profis" das Projekt gemeinsam präsentieren!


Download Im Download-Bereich finden Sie » weitere Informationen und Dokumente zum Kunstprojekt.

   

Fotoalben

   

Wer ist online

Aktuell sind 289 Gäste und keine Mitglieder online